Der Chor stellt sich vor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Männerchor Langenthal wurde 1841 gegründet und gehört seit mehr als 170 Jahren zu den kulturell aktiven Vereinen in der Stadt. Jahr für Jahr trägt er mit einem vielseitigen Programm zur kulturellen Vielfalt in Stadt und Region bei. Zusammen mit dem Frauenchor Langenthal und dem Stadtorchester bildet er den Konzertverein Langenthal, der alle 4 bis 5 Jahre ein grosses Chorwerk aufführt.

Immer wieder hat es der Männerchor verstanden, begeisternde Konzerte zu veranstalten. Neben weiteren grossen Aufführungen muss das legendäre Frithjof-Konzert von Max Bruch, mit einer Männerchorvereinigung mit 100 Sängern und begleitet von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz speziell erwähnt werden, das in der Markthalle Langenthal vor 800 Zuschauern aufgeführt wurde. Aber auch in jüngster Zeit gab es Höhepunkte: So das Mozart-Requiem im Rahmen des Konzertvereins und ein Konzert mit dem kanadischen Männerchor "Edmonton Swiss Mens Choir" in der Alten Mühle Langenthal im Jahr 2010, das Jubiläumskonzert 2011 mit dem Männerchor St. Urban im Festsaal des Klosters St. Urban und das Requiem von Franz von Suppé wieder mit dem Konzertverein im 2012.

Einen hohen Stellenwert haben aber auch unsere geselligen Anlässen, wie der Maibummel, Reisen mit unseren Frauen und eine stimmige Weihnachtsfeier. Und auch der Besuch eines Restaurants nach den Proben gehört in diese Kategorie.

Der Männerchor Langenthal probt jeden Dienstag (ausgenommen in den Schulferien) im Saal des ref. Kirchgemeindehauses Geissberg von 19:45 – 21:30 Uhr.
Regelmässig tritt er in Altersheimen auf, begleitet auch ref. oder kath. Gottesdienste. Einmal im Jahr ist ein grösseres Konzert vorgesehen.

Wir wollen mit Freude und Engagement unter der Leitung unserer bekannten Dirigentin Anita Steiner-Thaler, singen und konzertieren – nicht nur die traditionellen Männerchorlieder, sondern auch anspruchsvolle grössere Werke.

 

Auch Sie sind eingeladen mitzusingen

 

 

Der Präsident

 

Paul Beyeler